Mentale Stärke – Affirmationen

Mentale Stärke – Affirmationen

 

Bestätige Dich! Bejahe Dich! Unterstütze Dich selbst mit positiven Worten! Mentale Stärke – durch Affirmationen!

Wir denken ca. 50‘000 Gedanken am Tag. 50’000 Gelegenheiten uns zu motivieren, zu demotivieren, zu überzeugen oder zweifeln zu lassen. Wie oft denkst Du am Tag: „Das hätte ich besser machen können“, „ich bin nicht gut genug“, „ich bin unsicher“? Wie oft wiederum hast Du Gedanken im Kopf, wie: „ich schaffe das“, „ich bin gut“, „ich fühle mich stark“?

Gedanken erschaffen Wahrheit, Glaubenssätze, Körpersprache. Gedanken können stärken oder schwächen, heilende oder krankmachende Wirkung haben. Wie gehst Du an Aufgaben heran? Deine Gedanken haben darauf einen grossen Einfluss.

Wie stehst Du zu Dir?

Seit 25 Jahren arbeite ich nun als Trainer und Coach und eines ist mein Herzensthema geworden: Haltung! Sowohl die körperliche Haltung (mehr dazu unter: „Schluss mit Rücken – ich hab‘ Haltung“), als auch die mentale Haltung, man könnte auch sagen: mentale Stärke. Welche Haltung hast Du zu Dir selbst? Wie stehst Du zu Dir? Unterstützt und motivierst Du Dich? Oder bist Du Dein grösster Kritiker und erwartest nicht sehr viel von Dir? Dein Denken wird Dich lenken, nicht nur rational sondern auch emotional. Wenn Du an etwas kraftvolles, positives denkst, dann lächelst Du, Du fühlst Dich gut und wenn Du oft geng daran denkst, entsteht ein emotionales Muster – ein gutes Gefühl, positive Energie. Leider funktioniert das auch umgekehrt. Du denkst schlecht über Situationen, Menschen, Dich und Dein Gefühl und Emotion wird gedrückt sein, nicht sehr kraftspendend.

Ausgewogenheit und Fokus

Nun geht es hier nicht um die Botschaft immer, ständig und in allem das Positive zu sehen und entsprechend darüber zu denken – Es geht vielmehr um das Lenken Deiner persönlichen Aufmerksamkeit auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen beiden Polen. Ausgewogen bedeutet hier eine Mehrheit zum Positiven, denn es schadet nicht, sich von Haus aus zu mögen, zu akzeptieren, das Gute zu sehen. Oder nicht? Hinzu kommt der gezielte positive Fokus, wenn er situativ gebraucht wird. Ein sich selbst Anfeuern vor einer herausfordernden Situation setzt andere Kräfte frei, als in Zweifeln zu zaudern. Sei Dein eigener Cheerleader.  

Auch auf gesundheitlicher Ebene setzen Gedanken Kraft frei. „Allein mit der Kraft des Geistes kann der Mensch messbar den Pegel des Stresshormons Cortisol steigen lassen. Doch das Gehirn ist keine Einbahnstraße. Ebenso gut ermöglicht es, mental zu entspannen. Die positive Kraft der Gedanken lässt Schmerzen abflauen und Kurzatmige tiefere Lungenzüge nehmen.“ Diese Zeilen stammen aus dem Artikel: Die wundersame Macht der Gedanken – Welt, 09.01.2009

Kurze, einfache, positive Kernaussagen im Hier und Jetzt

Affirmationen sind genau das. Eine Dich selbst bejahende klare Aussage, in der Gegenwart. Sie enthält eine klare Botschaft und richtet sich an DICH als ICH.

Links siehst Du ein Beispiel aus einem Coaching mit Affirmationen. Der erste Impuls der Kundin war es, sich selbst mit „Du“ anzusprechen. Wie ein „Anspornen“ von aussen. Hier geht jedoch um den Kontakt mit Dir selbst, Deinem Inneren, Deinem Unterbewusstsein. Deinem „ICH“. Sie passte die Formulierung an. „Noch“ liegt in der Zukunft und ist eine unspezifische Angabe. Sie strich das Wort „noch“.

Eine Übung

Versetze Dich für einen Moment in eine Situation, in der Du gezögert, gehadert oder Dich einfach unwohl gefühlt hast. Nimm nun eine aufrechte Körperposition ein und stelle Dich in dieser Situation, in dieser Position vor, während Du Dir selbst immer wieder einen Satz sagst: „ich fühle mich sicher“ oder „ich schaffe das“ oder „mir geht es gut“. Kannst Du Dir vorstellen, dass diese Situation damals anders hätte laufen können? Deine Gedanken können wie ein Regler sein, der Dich zukünftig in ähnlichen Situationen anders damit umgehen lässt.

Notiere Dir Sätze, die Dich unterstützen. Welche könnten das sein? Schreibe sie auf. Zettel, lerne sie auswendig und verknüpfe Deine Gedanken mit positiven Emotionen. Immer und immer wieder. Lese Dir die Sätze laut vor, sprich sie laut aus oder denke sie innerlich „laut“. Du magst Dich anfangs unwohl fühlen und noch nicht mit der Botschaft der Sätze verbunden sein. Nach und nach nehmen sie Kontakt mit Deinem Inneren auf, Dein Unterbewusstsein hört zu und wird reagieren. Eine wunderbare Methode um Deine mentale Stärke positiv zu unterstützen. Viel Freude damit.

 

 

 



Datenschutz & Cookies

Wir verwenden Cookies & Quellen von Drittanbietern, welche ggf. Daten erheben und verarbeiten könnten. Diese Funktionen sind derzeit deaktiviert. Sie können die Funktionalitäten aktivieren und stimmen damit der entsprechenden Nutzung gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.
Bestätigen
X