Die Stimmungsmacher – magic moments

Die Stimmungsmacher – magic moments

Mit der Stimmung ist das so eine Sache. Sie überkommt uns. Sie kann uns beeinflussen. Stimmung tankt uns auf, gibt uns Kraft, inspiriert und motiviert uns. Sie kann jedoch auch das Gegenteil, zieht uns runter, ist destruktiv und macht traurig und müde. Stimmung hat Kraft, in die eine oder andere Richtung. Warum diese Kraft nicht nutzen? Was, wenn es eine Möglichkeit gäbe, sich aus der schlechten Stimmung wieder herauszuziehen? Die Kraft der positiven Stimmung wieder nutzbar wäre?

„Denn alles ist ja so, wie unsere Stimmung es macht“ (Juhani Aho).

Stimmungen haben ihr Recht und drücken eine Haltung zu einer bestimmten Situation aus. Es geht beim Stimmungsmacher nicht darum, zwanghaft alles zu positivieren. Manchmal gibt es jedoch Kleinigkeiten, die uns die Laune vermiesen, unsere Handlungsfähigkeit einschränken und nicht wirklich dazu beitragen für uns selbst, geschweige denn das Umfeld produktiv zu sein. Für diese Situationen gibt es die Technik der

MAGIC MOMENTS

Wer hat das schon einmal erlebt: Im Auto im Stau sitzend, die Stimmung ist schon leicht schwankend, als im Radio ein Song gespielt wird: BUMM, Erinnerungen werden wach, an den letzten Urlaub mit Freunden, die Situation da am Strand, als Klaus die Wette verlor und…. ein Grinsen schleicht sich in’s Gesicht. Vergessen sind Stau und Verspätung. In diesem Moment überwiegt die Erinnerung an diesen MAGIC MOMENT und relativiert die soeben noch eher unangenehme Situation.

MAGIC MOMENTS können ungeplant und überrascht eintreten, sie können jedoch auch aktiv und „auf Ansage“ erlebt werden. Das bedarf nur einer kleinen Vorbereitung bzw. Übung.

  • Das Erinnern an MAGIC MOMENTS.
    Welche Momente waren es, die Dich zum Lachen gebracht haben, Du in guter Stimmung warst? Welcher besonders?
  • Das Hineinversetzen in den MAGIC MOMENT.
    Wann war das? Wer war dabei? Wo war das? Wie sah es da aus?
  • Das Vergegenwärtigen des MAGIC MOMENTS mit allen Sinnen.
    Was riechst Du? Welche Farben siehst Du? Was hörst Du? Was nimmst Du sonst noch wahr?
  • Das Mitnehmen des MAGIC MOMENTS in den Alltag
    Merk Dir ein bestimmtes Wort, das Dich immer wieder an diese eine Situation erinnert. Oder wähle einen besonderen MAGIC-Song auf Deiner Playlist. Oder trage ein bestimmtes Foto immer bei Dir. Oder umgib Dich mit einem bestimmten Geruch. Oder was immer Dir sonst einfällt.
  • Erwecke diesen MAGIC MOMENT zum Leben, wann immer Du ihn brauchst.

In diesem Sinne „guard your good mood“ (Meryl Streep)

Beispiel1 „magic moment“ – eine friedliche Familie beim Spaziergang

Beispiel 2 „magic moment“ – ein Sonnenuntergang, Ferienstimmung.

Beispiel 3 „magic moment“ – ein Wochenende mit Freunden, hier mit Bändchen zur Einnerung.



Datenschutz & Cookies

Wir verwenden Cookies & Quellen von Drittanbietern, welche ggf. Daten erheben und verarbeiten könnten. Diese Funktionen sind derzeit deaktiviert. Sie können die Funktionalitäten aktivieren und stimmen damit der entsprechenden Nutzung gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.
Bestätigen
X